Laufen im Herbst – Was ziehe ich an?

Das Temperaturen werden immer kühler, die Tage kürzer und die Erkältungsgefahr steigt…
Um fit und gesund durch den Herbst zu kommen gibt es ein paar einfache Dinge bei der Auswahl der Klamotten an die man sich halten kann, um nicht gleich bei der ersten Erkältungswelle im Bett zu liegen…

„Oben lang und unten kurz“.
Wichtig ist, dass der Körper während dem Laufen nicht zu sehr auskühlt. Deshalb sollte Sie wenn es etwas kühler wird zuerst ein langes Laufoberteil anziehen. Die Hose kann bis zu Temperaturen von um die 15°C immer noch kurz bleiben, da die Beine stetig in Bewegung sind.
Eine gute Kombination sind auch kurze Shorts kombiniert mit Kompressionssocken.
An was Sie unbedingt denken sollten, ist immer Wechselsachen mit dabei zu haben. Auch wenn die Temperaturen während des Laufens noch angenehm sind, sollten Sie sich nach dem Lauf schnell ein trockenes Shirt anziehen oder sofort duschen gehen. Die Erkältungsgefahr ist nach dem Laufen höher, da das Immunsystem geschwächt ist. Nach harten Belastungen ist es daher ratsam sofort nach dem Lauf ein Regenerationsgetränk zu trinken. Die leeren Speicher im Körper werden schnell wieder gefüllt und der Körper hat mehr Kraft sich gegen die Erkältungsviren zu schützen.
Aber übertreiben Sie es nicht gleich mit dem „Warmanziehen“. Auch wenn es kühl ist, bei 10-15°C benötigen Sie während des Laufens noch keine Softshell-Jacke, Mütze oder Handschuhe.
Bei leichtem Wind ist eine dünne Laufjacke mit kurzem Shirt darunter genau richtig, um nicht durch den Windchill-Effekt(Unterschied zwischen gemessener und gefühlter Temperatur) auszukühlen.

Wenn Sie im Dunkeln Laufen gehen ist es wichtig helle, auffallende Kleidung bestenfalls mit Reflektoren zu tragen. Ebenfalls ein guter Begleiter kann eine Stirnlampe sein (auch wenn Sie in der Stadt laufen). Die Stirnlampe hilft Ihnen in der Dunkelheit besser zu sehen und gesehen zu werden.
Für die Stadt reichen schon relativ einfache Modelle die es schon 20€ zu kaufen gibt. Wollen Sie die Wälder unsicher machen, dann sollte es eine Stirnlampe mit mindestens 250 Lumen (ca. 160m Leuchtweite) sein, um auch bei schnellerem Laufen genügend zu sehen.

Kommen Sie gesund und fit durch die kühle Jahreszeit.